`
menu facebook

22. Juli 2017 Desi Nürnberg

Fight back again!

Sich wehren – Sich verteidigen – Sich zurückkämpfen, heute mehr denn je.

Überall auf der Welt leiden Menschen unter der globalen Ungerechtigkeit. In vielen Ländern herrscht Krieg, Unsicherheit und Armut. Kriegerische Auseinandersetzungen, diktatorische Bestrebungen, gewalttätige Abwehr von flüchtenden Menschen.

Doch regt sich immer mehr Widerstand. Überall auf der Welt organisieren sich Menschen gegen ihre Ausbeutung und die vorherrschenden Verhältnisse, für ihr eigenes Überleben. Das Fight Back steht dieses Jahr klar im Zeichen der Proteste gegen den G20 Gipfel am 7./8. Juli in Hamburg.

Wir laden alle ein auf unserem Festival zu feiern, dass wir den Despoten unserer Zeit keine ruhige Minute in Hamburg gelassen haben. Alle Gewinne werden in diesem Jahr an die G20 Proteste gespendet.

Wie immer werdet ihr in der Desi vom Kneipenkollektiv mit kühlen Getränken bestens versorgt. Linke Projekte aus der Region werden euch auf dem Festival mit unterschiedlichstem Essen (vegan/vegetarisch/Fleisch) verköstigen. Und selbstverständlich warten auf dem Gelände Distros, Info-Stände und mehr auf euch. Wir freuen uns auf ein großartiges Festival, bei dem die verschiedensten Subkulturen/Jugendkulturen/Menschen zusammen einen schönen Tag in der Desi genießen.

Achtet auf Ankündigungen hier und auf facebook.

Wir sehen uns in Hamburg und am 22. Juli, eure FB-Crew


Bands 2017

Waving the Guns
Waving the Guns

Waving the Guns kommen aus Rostock und machen Rap. Darin enthalten sind eine gesunde Portion Antihaltung, Eloquenz, Pöbeleien, richtige bis sehr richtige Kommentare zum Zeitgeschehen sowie Punchlines satt. Die Beats sind Sample-basiert und bewegen sich fast immer rund um die 90 bpm, wie es sich gehört. Live überzeugen WTG mit viel Humor, vollem Einsatz sowie genug Möglichkeiten zum mitsingen/-rappen/-gröhlen.

Waving the Guns stehen für Hass und gute Laune, High Fives und Ohrfeigen, Kopfnicken und „Nein“ sagen.

Rap, aus Rostock


The Prosecution
The Prosecution

Die ausserordentlich stark DIY verwurzelten Musiker haben mit ihrem letzten Release At The Edge Of The End gehörig frischen Wind in die deutsche Ska-Punk-Rock Szene gebracht. Einen derartigen Output hatten hierzulande weder Presse noch Fans auf dem Radar: “Kaum eine deutsche Skapunk/-core-Band hat sich bislang derart amerikanisch präsentiert” (OXFanzine). Verspieltes und liebevolles Packaging bei dem die Band insbesondere bei der Ende 2014 nachgelegten Vinyl-Version persönlich Hand angelegt, ausgeschintten und verpackt hat, selbstgeschneidertes Merchandise und selbst-produzierte Videos sprechen eine klare Sprache.

Skacore, aus Regensburg / Abensberg


The Movement
The Movement

Wer The Movement schon einmal live auf der Bühne gesehen hat weiß, wie unglaublich charismatisch und mitreißend ihre Bühnenperformance und ihre im Soul verwurzelten punkbeeinflussten Songs sind! Sie spielen Mod Rock, und sie sind beeinflusst von solch großartigen Bands wie The Jam, The Who und The Clash.

Ihre politischen Vorbilder sind Rosa Luxemburg und Karl Marx! Sie tragen Anzüge. Denn der Mod Slogan: Clean living under difficult circumstances“ ist ihr Motto. Ihr Name steht für eben diese Bewegung, The Movement! Die Band hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend wachzurütteln und alles zu hinterfragen.

Mod-Rock, aus Copenhagen/DK


Burning Lady
Burning Lady

BURNING LADY gründeten sich 2008 in Lille, Frankreich und wurden mit ihrem unverwechselbaren Streetpunksoun, Sophies fulminanter Stimme und ihren energiegeladenen und leidenschaftlichen Auftritten schnell zum absoluten Geheimtipp für Streetpunkfans auf der ganzen Welt. Weiblicher Gesang, gepaart mit schnellem, amerikanisch geprägtem Punk wie zu Hell-Cat Records besten Zeiten. Freunde von RANCID, THE DISTILLERS, DEADLINE oder auch LUNACHICKS werden mit BURNING LADY ihre wahre Freude haben.

Streetpunk, aus Lille


Petrol Girls
Petrol Girls

Verwurzelt in einer DIY-Musik-Szene, die seit jeher Politik mit Punk-Rock kombiniert, sind Petrol-Girls Teil einer Gegenkultur, welche Mainstream-Werte wie Nationalismus und Konstruktionen von Zweigeschlechtlichkeit und die Unterdrückung, die diese Ideale fördern, bekämpft.

Petrol-Girls haben nach den "Pétroleuses", mythischen Frauen der Pariser Komune benannt, die mit Molotov-Cocktails aus Milchflaschen aus dem Privatbesitz warfen und die traditionellen Geschlechterrollen verwarfen.

Feminist Post-Hardcore, aus London


Anchors & Hearts
Anchors & Hearts

Sie geben von der ersten Sekunde an Gas, verbinden melodischen Hardcore mit Mosh-Parts und bieten ihren Hörern Refrains an, die zum Mitsingen animieren. Mit dem Namen des neuen Albums "Sharkbites" und dem Artwork stellen ANCHORS & HEARTS zudem eine Verbindung zu der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd her, die sie seit Längerem unterstützen.

"Haie sind eigentlich sehr vorsichtige, zurückhaltende und vor allem sensible Tiere. Wer aber Grenzen überschreitet und sie reizt, macht sie aggressiv und man fällt ihnen zum Opfer. Und sind wir ehrlich, dann geht es jedem von uns doch auch genauso. Durch den respektlosen Umgang untereinander zerfleischen wir uns gegenseitig. Wir haben das Gefühl, heute lebt jeder nur noch für sich, für seinen eigenen kurzfristigen Vorteil – ohne Respekt für den anderen. Das macht viel kaputt und reißt Wunden auf."

melodischer Hardcore, aus Norddeutschland


Guts Pie Earshot
Guts Pie Earshot

Man lässt sich treiben wie auf einer Techno-Party, pogt wie auf einem Punk-Konzert oder sieht fasziniert zu, wie der Cellist seinem Instrument gleichermassen diese luftigen wie dröhnigen Klangfarben zu entlocken weiss, während der Schlagzeuger am Rande des Menschenmöglichen explodierende Breakbeats in rasenden Geschwindigkeiten herbeiprügelt. Trotz minimalistischer Besetzung kommen keine elektronischen Stützen wie Sampler oder Laptop zum Einsatz - kaum zu glauben, hört man die dichten, hypnotischen Sounds der Band.

TechPunk, aus Berlin


100 Blumen
100 Blumen

Anfang 2012 formierte sich das allseits beliebte Blumenduo neu zu einem ...tadaaaa... Blumen-Trio. Seitdem begleitet der Schlagzeuger Malte die beiden. Ausgesetzt in einem Tulpenbeet konnten Chris und Marcel gar nicht anders, als den jungen, intelligenten und wirklich hammermäßig Schlagzeug spielenden Malte mitzunehmen. Ok, der letzte Satz war ein kleiner Spaß. Die drei kennen sich schon seit ewigen Zeiten, haben ihre Jugend gemeinsam als Punker verbracht und sind sogar im selben Krankenhaus auf die Welt gekommen. DIE ASSELN SIND EINFACH, ERNSTHAFT UND ABSOLUT ... UNGLAUBLICH GUT!

Kein Wunder also, dass sie nach Konzerten oft von den Zuschauer*innen auf Händen durch den Saal getragen werden. Das haben sie sich verdammt noch mal auch verdient, SO GUT SIND DIE!

Elektro-Punk, aus Düsseldorf


Tausend Löwen unter Feinden
Tausend Löwen unter Feinden

Tausend Löwen unter Feinden verstehen sich als Kollektiv aus Vielen und nicht als Band aus Wenigen. Musik und Gemeinschaft als verbindende Elemente und ein klares Statement gegen Zwang und Hass. Wir gehen diesen Weg Seite an Seite und sind dabei laut und unbequem, hoffnungsreich und bruchfest. Nonkonform vereint unter einem Namen ‐ Tausend Löwen unter Feinden.

Hardcore, aus NRW


Kris Rocket
Kris Rocket

Punk Rock Party Crashing since 1984

– seit über 10 Jahren im Dienste des Punk Rock für diverse Bands auf diversen Bühnen unterwegs machts auch allein und süß und akustisch. Egal ob auf Festivals als Pausenclown oder beim Frühschoppen, des Nachts in ausgewählten Etablissements – er hat seine Klampfe einfach immer dabei, kann nie seine nervige Klappe halten und kämpft tapfer gegen die Wonderwall Hippie Studenten auf den Zeltplätzen und an den Baggerseen dieser tristen scheiss Welt. Das eigene Akustik Repertoire wächst und wird mit Gassenhauern zum Beispiel von den Bouncing Souls, NOFX, Radio Dead Ones, oder auch Songs seiner Band Dead City Rockets aufgefüllt.

Akustisch , aus Nürnberg


. . .

Über uns

Solidaritätsfestival

Wie auch in der Vergangenheit wird das Fight Back ehrenamtlich organisiert und jeglicher Gewinn fließt in politische Arbeit von regionalen und überregionalen Gruppen und Aktionen.

Politische Statements sind für uns immer ein wichtiger Teil des Festivals! Sie sollen zu Diskussionen anregen und zum Nachdenken animieren.

Festival für alle

Wir wollen zusammen einen geilen Tag mit euch allen, mit Leuten aus den verschiedensten Dunstkreisen, subkulturellen Ecken und politischen Richtungen verbringen. Fight Back heißt für uns auch, dass wir einen respektvollen Umgang mit den Menschen um uns herum haben. Auf dem Festivalgelände, aber auch darüber hinaus.


new_releases Wir haben keinen Bock auf Diskriminierung jeglicher Art und werden sie auch nicht tolerieren!


Kontakt

email fightbackfestival@riseup.net
facebook facebook.com/fightbackfestival

room Fightback Crew, C/O Desi, Brückenstrasse 23, 90419 Nürnberg

impressum

Tickets

Online-Tickets gibt es --> hier <-- .

Für 20,- Euro bekommt ihr Tickets bei folgenden Vorverkaufstellen:

Desi Kneipe, Brückenstr. 23, Nürnberg Mittwoch - Sonntag ab 18 Uhr

Arsch&Friedrich, unter Baustraße 14, Nürnberg Mittwoch - Samstag ab 19 Uhr

mono-Ton, Färberstr. 44, Nürnberg Montag - Freitag 11-19 Uhr, Samstag 11-18 Uhr

Infoladen Benario, Nürnbergerstr. 82, Fürth Mittwoch ab 19 Uhr, Freitag ab 20 Uhr

89 Bands aus 14 Ländern

Von 2008 bis 2016

Abukk | Absoluth | Alarmstufe Gerd | Bambix | Brat Pack | Brixton Cats | Burning Lady | Carmel Zoum | Chaoze One | Common Enemy | Connexion Musical | Defenders Of The Universe | Distemper | DJ Luca Vaga | Empowerment | Fahnenflucht | Feine Sahne Fischfilet | Freiboiter | Früchte des Zorns | Geigerzähler | Gipsy Mafia | Guerilla | Guts Pie Earshot | Holger Burner | Is Dodeljik | Kaput Krauts | Keim-X-Zelle | Kurzer Prozess | La Resistance | Los Fastidios | Lotta C | Missbrauch | Moscow Death Brigade | NH3 | Night Fever | No Fight No Glory | No Fun | No Shame | Oi Polloi | One Step Ahead | Option Weg | Pyro One | Radical Hype | Rasta Knast | Redska | Rejected Youth | Riot Brigade | Rogue Steady Orchestra | Skassapunka | Sookee | SS Kalliert | Stage Bottles | Subsistance | Talco | Tapete | The Baboon Show | The Class War Kids | The Fight | The Movement | The Offenders | The Polecats | tennentz Colombo | Trouble Orchestra | Vitamin X | Wasted Yoth | What We Feel | When Monkeys Rule | ZSK | 9/11 Youth

fightback arena

fightback arena

fightback arena

fightback arena

fightback arena

fightback arena